Dental Solutions
Home Firma Software Hardware FMC Kontakt Verbrauchsmaterial Impressum
Momentan sind alle auf dem Markt erhältlichen, offenen Dentalsysteme auf die Herstellung von  künstlichem Zahnersatz aus Zirkonium fixiert. Existierende Implantat Planungssoftwares sind  entweder auf den Gebrauch des Implantatsystems des Vertreibers der Planungssoftware  beschränkt oder die Planung und Herstellung einer entsprechenden Bohrlehre wird vom Vertreiber  der Software durchgeführt, was mit hohen Kosten verbunden ist. Auf diese Weise ist es daher nur  schwer das von Laserdentium postulierte Ziel gleiche Patientenzuzahlung für ein Einzelimplantat  wie für eine dreigliedrige Brücke zu erreichen.  Das Laserdentium Implantat Planungsmodul eröffnet den 90% Zahnärzten, die bisher keine  Implantate selbst setzen, die Möglichkeit an diesem lukrativen Bereich der Zahnmedizin zu  partizipieren. Es ist offen für alle Implantatsysteme, so dass der Zahnarzt die freie Auswahl des  Implantatsystems hat, sowohl aus medizinischer Sicht als auch aus ökonomischen  Gesichtspunkten, wodurch das oben postulierte Ziel erreichbar ist.  Implantatplanung und die daraus resultierende Herstellung der Bohrlehren wird den Zahnärzten  als Service von Laserdentium Spezialisten angeboten um Zahnärzten einen möglichst  reibungslosen Einstieg in die Implantologie zu ermöglichen. Der Einsatz einer Bohrlehre bringt  dem Zahnarzt folgende Vorteile:  1. Keine Abweichung der Lage des Implatats im Kieferknochen gegenüber der geplanten Position 2. Probleme bei der Operation durch z.B. die Verletzung des Nervenkanals werden durch den Tiefenanschlag der Bohrlehre verhindert. 3. Durch die minimal invasive Operationsmethode wird das Zahnfleisch wird nur dort entfernt, wo auch anschließend gebohrt wird. 4. Die optimale Implantatposition führt zu einer minimalen Belastung des Implantates während des Beißens oder Kauens, was zu deutlich besseren Einheilchancen des Implantates führt. 5. Die optimale Positionierung des Implantates bezüglich der Ästhetik des Zahnersatzes. 6. Ein zusätzlicher Einsatz eines Intraoralscanners erhöht den Profit und senkt die Produktionszeiten. Ein gutes und preiswertes Implantatsystem, kombiniert mit der Laserdentium Planungssoftware  und der Eigenproduktion der zugehörigen Bohrlehre führt zu einer Reduktion der Stuhlzeit und der  Laborkosten mit dem Ergebnis, dass der Patient dieselbe Zuzahlung für ein Einzelimplantat zu  leisten hat, wie für eine dreigliedrige Brücke. Dies ist neben der FMC Produktion einer der  Hauptvorteile des Laserdentium Systems.